preloadpreloadpreloadpreloadpreloadpreloadpreloadpreloadpreloadpreloadpreloadpreloadpreloadpreloadpreloadpreloadpreloadpreloadpreloadpreloadpreloadpreloadpreloadpreloadpreloadpreloadpreloadpreloadpreloadpreloadpreloadpreload
Start

Willkommen beim Floorball

Trainingzeiten:

Dienstag 17:15 Uhr bis 18:45 Uhr
Sporthalle Grundschule Ritterhude, Jahnstr.
Alter: 10 bis 14 Jahre

Donnerstag 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Sporthalle Schulzentrum Moormannskamp
Alter: ab 14 Jahre bis ....

Sonntag 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Sporthalle Grundschule Ritterhude, Jahnstr.
(Nach Absprache wegen Punktspiele, Turniere usw.)

Kontakte:
Sören Westphal0177-8372749soerenwestphal@gmx.de

Probetraining

Wer bei uns Floorball ausprobieren möchte, der ist hierzu sehr herzlich eingeladen, dies während unserer Trainingzeiten zu versuchen. Dabei gelten die nachfolgenden Bedingungen :
  • Jeder neue Interessent, ob nun mit oder ohne Floorball- Spielerfahrung, kann bis zu dreimal kostenlos bei uns in Form eines Schnuppertrainings mitspielen.
  • Hierbei hat er hoffentlich ausreichend Gelegenheit, um für sich festzustellen, ob ihm diese Sportart zusagt und er den nötigen Spaß in einer der bestehenden Gruppen findet.
  • Es wird dem Interessenten für diese Probephase ein Schläger kostenlos zur Verfügung gestellt und es werden ihm einfache Grundkenntnisse und Spielregelen dieser Sportart nahegebracht.
  • Spätestens nach dieser kostenlosen Probephase aber muss er sich entschieden haben, ob er diese Sportart zusammen mit uns fortsetzen oder wieder beenden will.
  • Wenn es ihm bei uns gefallen sollte (was wir natürlich hoffen), so muss er Mitglied unserer Floorball- Abteilung (TuSG Ritterhude) werden und sich auch einen eigenen Schläger (zugeschnitten auf seine Bedürfnisse und seine Körpergröße) zulegen.
  • Mitspieler ohne Abteilungszugehörigkeit nach dieser Schnupper- oder Probephase können wir nicht akzeptieren. Hierfür bitten wir schon jetzt um Verständnis.
Allen, die hoffentlich Spaß an dieser schönen Sportart gefunden haben und bei uns mitspielen möchten, sollten wissen, dass nur durch eine regelmäßige und häufige Trainingsteilnahme die motivierenden persönlichen Erfolge in Bereichen Technik, Taktik, Schnelligkeit und Kondition sich einstellen werden. Ganz zu schweigen vom stimulierenden Gruppenerlebnis bei einem gemeinsamer Turnierteilnahme oder im Ligaspielbetrieb.
Übrigens: Wir nehmen häufig auch an Floorball- Spaßturnieren in der Kleintor-Variante (Mixed) teil, wobei wir jeden von uns (ob Anfänger oder Fortgeschrittener) dorthin mitnehmen, der dies möchte, um gemeinsam Spaß zu haben, erste Turniererfahrungen zu sammeln oder um sich einfach gegenseitig besser kennen zulernen. Wir legen dabei großen Wert auf ein offenes und freundschaftliches Miteinander bei der Ausübung dieser Sportart. Probier es doch einfach einmal bei uns aus...

Allgemeines:

Die Sportart Floorball ist eine leicht zu erlernende, tempo- und abwechslungsreiche Sportart, die vor mehr als 30 Jahren hauptsächlich in Schweden aus den traditionellen Sportarten Hockey, Eishockey und Bandy entwickelt wurde. Dort wird sie aufgrund der Nähe zu Bandy folgerichtig auch Innebandy (Hallen-Bandy) genannt. Es ist eine zeitgemäße und fortschrittliche Hockeysportart, die sich als eine universelle Mischung verschiedener Elemente des Hallen- und Eishockeys bedient und so von jedermann hauptsächlich in der Halle gespielt werden kann. Im deutschen Sprachraum wird diese Sportart deshalb einfach mit Floorball (universelles Hallenhockey) bezeichnet. Diese Sportart hat also nichts mit einer Universität, einem Unimog oder dergleichen mehr gemeinsam. Im internationalen Sprachgebrauch wird sie einfach mit dem englischen Begriff floorball benannt. In Deutschland wird derzeit unter dem Begriff Floorball in drei verschiedenen Hauptvarianten hinsichltich Spielfeldgröße, Mannschaftsstärke und Mannschaftszusammensetzung die Sportart Floorball gespielt. Diesen Varianten ist folgendes gemeinsam:
  • Floorball ist leicht erlernbar und fördert/fordert Kondition, Koordination, Geschicklichkeit und Schnellkraftfähigkeit sowie Spielwitz eines jeden beteiligten Spielers.
  • Floorball wird fast ausschließlich in der Halle mit einer spielfeldbegrenzenden Bande (ähnlich dem Eishockey) gespielt. Die Bande hat eine nomimale Höhe von 50cm.
  • Floorball wird mit federleichten Kunststoffschlägern gespielt, die etwas kürzer als Eishockeyschläger sind.
  • Der Floorballschläger kann vom Spieler rechts oder links von seinem Körper geführt werden.
  • Unhockeyschläger sind ungefährlich und haben nicht das Verletzungsrisiko von hölzernen Hockey- oder Eishockeyschlägern.
  • Der Floorballball aus Kunststoff ist hohl, hat 26 Löcher und wiegt nur 23g.
  • Der sehr leichte Ball ist ungefährlich für die Spieler und hat nicht das Verletzungsrisiko eines Hockeyballes oder eines Eishockeypucks.
  • Floorballspieler brauchen deshalb auch keinen Körper- oder Zahnschutz zu tragen, da zudem nur der Ball und nicht der Körper des Gegners gespielt wird.
  • Der Ball kann vom Floorballspieler sowohl auf der Vorhand- als auch auf der Rückhandseite geführt werden. Es ist sowohl das Eishockey-Dribbling als auch das indische Dribbling zulässig.
  • Beim Floorball werden die Fairneß-Regeln analog zum Basketball angewendet.
  • Beim Floorball wir ähnlich wie beim Eishockey während des Spiels fliegend gewechselt.
  • Beim Floorball werden zwei gleichberechtigte Schiedsrichter pro Spiel eingesetzt.
  • Floorballtore stehen ca. 3m vor der kürzeren Bande, d.h. der Hintertorraum ist wie beim Eishockey ebenfalls Spielfläche.
  • Vor dem Tor befindet sich ein Schutzraum, der von den Feldspielern nicht betreten werden darf.
  • Nach jedem Spiel wird sich freundschaftlich an der Mittellinie abgeklatscht.
Das Spielmaterial (Schläger, Bälle, etc.) ist sehr preiswert und haltbar. Die Feldspieler benötigen lediglich normale Hallenkleidung (T-Shirt, Turnhose, Hallenschuhe z.B. für Handball) sowie einen individuellen Floorballschläger. (Diese kurzen zusammenfassenden Erklärungen sind lediglich grobe Abrisse aus dem bestehenden Regelwerk)

Floorball-Kleinfeld

  • Es wird in reinen Herren- und Damenmannschaften mit jeweils 3 Feldspielern sowie einem Torwart auf dem Spielfeld gespielt.
  • Es wird mit großen Toren ähnlich denen beim Eishockey gespielt.
  • Der Torwart spielt ohne Schläger; er ist lediglich mit Gesichtsschutz/Maske sowie TW-Pullover, TW-Hose und Knieschützern ausgerüstet. Herren tragen vorzugsweise einen Tiefschutz.
  • Es gibt einen Torraum mit besonderen Vorrechten für die Aktionen des Torwarts.
  • Der Torraum hat die Abmessungen von 4,50m x 3,00m.
  • Das Spielfeld hat die Abmessungen von 28,0m x 16,0m.
  • Der Schutzraum hat die Abmessungen von 2,50m x 1,00m und darf von keinem Feldspieler betreten werden.
  • Das Floorball-Tor hat die Abmessungen: 1,60m (Breite), 1,15m (Höhe) und 0,65m (Tiefe) und damit einem Eishockeytor sehr ähnlich.
  • Die nominale Spieldauer beträgt 3 x 20Min mit jeweils 10Min Pause dazwischen.
  • Die Mannschaftsgröße ist auf 14 Mitspieler begrenzt